NAVIGATION StartseiteHundegalerieFotogaleriePate werdenBerichteWo in Italien?KontaktImpressumDatenschutz
Marie
Ich suche einen lieben Paten. Wenn Du Interesse hast oder mehr Informationen benötigst, schreibe eine Email an info{at}poggio-peloso.com.
Ich würde mich sehr freuen...
Marie

Was Du über mich wissen musst...

Mary hiess ich bei einem Jaeger und Marie heisse ich nun im Poggio Peloso. Dort kam ich am 24.11.2016 an. Ich wurde am 20.04.2009 geboren und Sabi sagt, dass sie mein Bild in Fb gesehen hat und sich sofort in mich verliebte. Ich bin nicht die mutigste und habe mich sofort aengstlich und unsicher auf den Boden geworfen und liess die anderen Hunde Kontakt aufnehmen. Schnell waren wir Freunde. Mein Fell ist gelblich von Urin und stumpf und dreckig. An der Nase habe ich eine kleine Bisswunde und die Hinterbeine sind auch nicht in Ordnung. Meine Krallen sind wie abgeschmiergelt von der Betonhaltung und ich weiss nicht, wann ich das letzte Mal richtig gelaufen bin. Im Moment gehe ich nur mit Sabi raus und ich freue mich riesig ueber diese Flaeche und vorallem ueber das Gras. Doch ich kann vielleicht nur 5 Minuten rennen, dann muss ich mich hinlegen. Bei einer Untersuchung meiner Huefte kam eine beidseitige Dysplasie heraus. Sabi sagt, dass wir die Muskeln aufbauen muessen, aber sie passt sich ganz meinem Tempo an. Ich sah dann auch all die tollen Maenner hier und wurde gleich laeufig.

Ein paar Bilder von mir...

Mein Tagebuch...

Tagebucheintrag vom 30.03.2017

Am Montag verstand ich ja die Welt nicht mehr. Erst bekam ich nichts zu essen, dann musste ich Autofahren und dann fehlen mir ein paar Stunden und als ich aufwachte, ging es mir richtig mies. Der folgende Tag war zwar etwas besser, aber ich hatte am Bauch ein staendiges Ziepen. Heute geht es mir wieder super gut, Sabi sagt, dass ich jetzt keine Babies mehr bekommen kann und das ist mir eigentlich recht. Nun kann ich auf jeden Fall wieder mit Zorro um die Wette rennen, spielen und bellen.

Tagebucheintrag vom 24.02.2017

Tja, erst wurde ich laeufig und es ging relativ problemlos vorbei, aber Sabi konnte mich nicht sterilisieren lassen. Jetzt wollte sie einen Termin machen, streichelte meinen Bauch, fuehlte meine Zitzen und ich musste etwas Milch geben. Scheintraechtig, denn die Rueden sind ja alle kastriert. Das wars erst einmal wieder und der Termin wird nochmals um gute 4 Wochen verschoben. Also ehrlich, mir solls Recht sein.

Tagebucheintrag vom 29.11.2016

Man Leute, ich kann es noch gar nicht glauben, wo ich gelandet bin. Sabi macht gerade eine Schmerzkur mit mir (bekomme Tabletten) und nun kann ich etwas besser laufen. Leider will der Pepi mich immer decken und dann falle ich wieder hin. An den Tueren hat Sabi dicke Vorhaenge oder Decken haengen, damit wir Hunde raus und rein koennen und es nicht ganz so kalt wird im Haus. Aber mir sind diese Vorhaenge noch sehr suspekt und ich habe Angst davor. Heute war so ein kalter Wind und Sabi hat mich ein paar Mal aufgefordert, mit raus zu gehen, aber ich rannte meine Runde mit ihr und lief dann gleich wieder Heim. Auf den dicken warmen Decken fuehle ich mich pudelwohl. Auch im Sessel habe ich das Gefuehl, als wuerde ich auf Wolken liegen. Ich hoffe, dass ich nicht traeume.

http://www.poggio-peloso.com/
auf Facebook teilen
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales und ggf. personalisiertes Online-Angebot präsentieren zu können. Durch die Nutzung dieser Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.